Marilyn Monroe Tod bleibt weiter ein Rätsel – FBI-Akte zensierte Stellen

(lvp) Berlin – Schwärzungen und Zensur. FBI-Akte “Marilyn Monroe” wirft neue Fragen auf

Länger als 50 Jahre hielt das FBI die Akte vault.fbi.gov der Schauspielerin Marilyn Monroe geheim. Jetzt hat die Behörde eines der Dokumente freigegeben. Auf 31 Seiten kommen erstaunliche Details ans Licht.
Im Hintergrund all dessen steht die Frage nach Marilyn Monroes Tod, um den sich viele Verschwörungstheorien ranken. Bevor sie starb, hatte Marilyn Monroe eine Affäre mit John F. Kennedy, dem Präsidenten, und vielleicht auch mit seinem Bruder Robert Kennedy. Der letzte Mensch, den sie vor ihrem Tod anrief, war der Präsident

Vor allem geht es darum zu erfahren, unter welchen Umständen der Rest ihrer Akte, wie das FBI behauptet, abhanden kam; und es geht um die zensierten Stellen. 50 Jahre danach, so AP, könne niemand mehr behaupten, dass die Schwärzungen notwendig seien…http://www.welt.de/vermischtes

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.