Per Schlüsseltaster auf Funk- und Aussichtstürme

Ein Schlüsseltaster wird häufig im Alltag eingesetzt, ohne dass es bewusst wird. Erst wenn man weiß, wie er funktioniert, wird es auch verständlich, dass eine Fahrt im Fahrstuhl über mehrere Dutzend Etagen hinweg erst dann beginnt, wenn der Fahrzeugführer den Schlüssel in das Schloss eingeführt hat.

Bei einem Schlüsseltaster wird der Kontakt, der für die Funktion erforderlich ist, abgetastet. Ganz im Gegensatz zu einem Schlüsselschalter, bei dem das Schloss nach links oder nach rechts, einmal oder mehrfach gedreht wird. Sobald der Schlüssel durch das fachgerechte Einführen mit dem Schloss Kontakt hat, wird der Impuls ausgelöst und die einprogrammierte Funktion in Gang gesetzt. Wenn dabei etwas nicht oder nicht richtig funktioniert, bewegt sich im wahrsten Sinne des Wortes nichts. Denn es hat keinen Impuls gegeben, und ohne Impuls keine Funktion.

Im vorliegenden Falle wird über das Einführen des Schlüssels in den Taster durch den Fahrstuhlführer der Impuls ausgelöst und die Funktion in Gang gesetzt, dass der Fahrstuhl in der programmierten Geschwindigkeit entweder aufwärts oder abwärts fährt. Aus Sicherheitsgründen wird in derartigen Fällen die Impulsausgabe durch eine dafür geschulte und verantwortliche Fachkraft durchgeführt. Denn bei einer Personenbeförderung über oft hundert und mehr Höhenmeter ist die Sicherheit das oberste Gebot.

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.