Undichte Heizungen sind ein Risiko

 

Große Wohnungsbaugesellschaften lassen zum Ende des Sommers die Heizungen auf Schäden überprüfen. Private Hausbesitzer machen dies nicht immer; die Folge ist, dass sich Feuchtigkeit breit macht, weil die Heizung undicht ist. Wie bei großen Canyons höhlt auch bei einer undichten Heizung steter Tropfen das Mauerwerk. Feuchtigkeit dringt ein und schädigt die Bausubstanz. Bis der Hausherr merkt, dass das Mauerwerk feucht ist, haben sich schon längst Schimmelpilze angesiedelt und ausgebreitet. Wird das Leck nicht abgedichtet und das Mauerwerk getrocknet, wird der Schaden größer und teurer.

Undichte Stellen an Heizungen auffinden, das Leck schließen und das Mauerwerk trocknen gehört zum Tagesgeschäft des Fachbetriebs Büdost GmbH, das im Kreis Recklinghausen tätig ist. Der Hauptsitz des Büros befindet sich in Dortmund; von Dortmund nach Recklinghausen und Umgebung ist es nur ein “Katzensprung”. Daneben sind im Kreis Recklinghausen immer Teams des Ingenieurbüros unterwegs.

Um größeren Bauschäden vorzubeugen ist eine zeitnahe Behebung der Ursache für die Feuchtigkeit im Haus notwendig. Das Team begibt sich auf Lecksuche und überprüft sowohl die Heizung als auch die sichtbaren Rohre. Sobald das Leck gefunden ist, wird es abgedichtet oder, wenn ein Rohr betroffen ist, das kaputte Rohr ausgetauscht. Erst jetzt kann sich das Team dem Trocknen der Bausubstanz widmen. Hochqualifizierte Mitarbeiter sind beim Fachbetrieb Büdost GmbH beschäftigt. Das Team bespricht und plant gemeinsam mit dem Hausherrn das Projekt Bautrocknung, wobei die Zeitspanne für die auszuführenden Arbeiten gemeinsam festgelegt wird. Die Heizung befindet sich in der Regel in einem Raum im Keller, dessen Mauerwerk durch die durchdringende Feuchtigkeit betroffen ist. Mehr unter Buedost.de.

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.