Mini GmbH

Die Mini GmbH wird eine einfachere und kostengünstigere Möglichkeit darstellen, ein Unternehmen mit Haftungsbeschränkung zu gründen. Somit wird die Mini GmbH vor allem beim Mittelstand auf Zuspruch stoßen, weil man statt einer Einzelunternehmung, bei der man mit vollem, persönlichem Risiko haftet, mit der Mini GmbH sein Privatvermögen von der Haftung ausschließen kann.

Damit das Ansehen der GmbH durch die Mini GmbH nicht leidet, hat man sich zwar auf ein Stammkapital von nur einem Euro zum Gründungszeitpunkt der Mini GmbH geeinigt, dafür dürfen aber die Gewinne der Mini GmbH nicht voll ausgeschüttet werden, sondern 25 Prozent davon müssen in das Stammkapital gelegt werden, bis die Schwelle von 25 000 Euro erreicht wurde. Anschließend soll es möglich sein, die Mini GmbH ohne großen Aufwand auf Wunsch in eine GmbH umzuwandeln.

Damit die Gründungsformalitäten einer Mini GmbH zudem erleichtert und günstiger ausfallen, ist ein Gründungsset vorgesehen. Dieses Set enthält unter anderem eine Mustersatzung für die Mini GmbH Gründung, die so ausgearbeitet wurde, das Standardgründungen problemlos ohne Beratung und Belehrung von einem Notar vorgenommen werden können. Lediglich die Unterschriften müssen notariell beglaubigt werden. Das bedeutet auch, dass die Notarkosten bei einer Mini GmbH Gründung mit Mustersatzung gering ausfallen werden.

Das Gründungsset beinhaltet darüber hinaus auch ein Muster für die Handelsregisteranmeldung der Mini GmbH. Damit wird das Eintragungsverfahren einfacher und schneller vonstatten gehen. Wie der Gesetzgeber mittgeteilt hat, soll die Rechtsform Mini GmbH ab dem 01. November 2008 bereits zur Verfügung stehen. Bis dahin kann man sich bei Interesse an der Mini GmbH rechtlich und steuerrechtlich beraten lassen, damit man nichts Wichtiges außer Acht lässt.

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.