Aktien CFDs und fallende Börsenkurse: Aber welcher CFD Broker ist der richtige?

Es gibt eine riesige Auswahl an komplett unterschiedlichen Brokern und Anbietern von Aktien CFDs. Gerade in Zeiten von fallenden Kursen ist es ein riesiges Problem, wenn man zwar weiß, wo man investieren möchte, aber nicht mit welchem Partner. Gerade im CFD Handel kommt es auf Sekunden an, in denen sich entscheidet, ob man verliert oder gewinnt.

Beim Aktien CFD Broker kommt es vor allem auf folgende  Kriterien an:

1.) Der Broker muss zugelassen und lizensiert sein.

Es gibt einige Europäische Staatliche Einrichtungen, denen bei der Lizensierung vertraut werden kann: Zum einen die deutsche Bafin, die Englishe FSA und die Irischen Behörden. Andere Staatliche Finanzaufsichten spielen so oder so keine Rolle und es macht so oder so keinen Sinn, diese Behörden aufzuzählen.

2.)Die Plattform muss ausreichend schnell reagieren

Bei einem nahmhaften CFD Broker gibt es immer wieder Slippage, das bedeutet, die Stops werden zu spät ausgeführt und man verliert mehr, als man eingestellt hat. Bei technischen Schwierigkeiten hat man so schnell viel Geld verloren – welches die Broker dann behalten. Die Auswahl der CFD Handels Plattform ist entscheidend für den Auswahl des Aktien CFD Brokers. Auch durch die teilweise Verfügbarkeit von IPhone und Android Trading Apps ist die Auswahl des richtigen Onlinebrokers zu treffen.

3.) Der Support muss stimmen.

Gerade bei Anfängern ist es oft so, das Fragen auftreten, beispielsweise zu den verschiedenen Indikatoren und  Einstellungsmöglichkeiten. Ein Anfänger im CFD Handel wird wohl kaum wissen, was ein Trailing Stop ist? Somit müssen die Broker hier erklären und auch deutlich auf die mit hohem Risiko verbundenen Möglichkeiten im CFD Handel hinweisen.

Bei Aktientipps gibt es einen sehr ausführlichen CFD Broker Vergleich, der einige der besten Anbieter in diesem Bereich vorstellt.

Jedoch sollte auch hier in diesem Text nochmals auf eines hingewiesen werden: Der Handel mit CFDs ist mit sehr hohen Chancen, aber auch sehr hohen Risiken verbunden, da diese Produkte Hebelprodukte sind. Mit Hebelprodukten kann schnell gewonnen, aber ebenso schnell verloren werden. Die Verluste können eventuell ihre Einlagen übersteigen und Sie sollten nur Geld an der Börse, in Aktien oder CFDs investieren, was Sie nicht für etwas anderes benötigen!

Dieser Text stellt keine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren da!

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.