Der Businessplan für Ihren Finanzierungserfolg

Für etliche Gründungswillige und selbst für manchen Unternehmer ist das verfassen eines Businessplans des Öfteren eine wirkliche Pein. Dahingegen geht heutzutage meist nichts mehr ohne einen soliden Businessplan. Dies gilt in erster Linie, wenn staatliche Fördermittel bei der Arbeitsagentur beantragt werden sollen. Und wirklich erst recht immer dann, wenn eine Finanzierung für das Vorhaben des Unternehmers von einem Geldhaus angestrebt ist.

Wie erwartet, ist es nicht durchgängig leicht alle Module für den individuellen Businessplan zu erstellen. Zu dieser Gelegenheit gilt es, eine Vielzahl von Unternehmensinformationen durchzuarbeiten und ins Einzelne gehende Zahlen zu bestimmen. Zusätzlich bedarf der Planung der Liquidität, welche zeigt, dass der Betrieb seine monetären Zusagen allezeit erfüllen kann.

Unkompliziert geht das Erschaffen eines Businessplans allerdings nicht. Insbesondere die Planung eines Unternehmenskaufs im Rahmen der Firmennachfolge ist kniffelig. Doch ist die Arbeit erst einmal vom Tisch, so hat man mit dem Businessplan ein starkes Fundament für die anschließenden Bankgespräche oder bei der Beantragung von Fördermitteln. So verbessert ein solcher Plan die Möglichkeiten auf Zusage der angestrebten Fremdfinanzierung ziemlich. Und dasjenige sollte schon dem Unternehmer/ Gründer schon einen gewissen Arbeitsaufwand wert sein. Wer sich aber nicht ohne Unterstützung an die Erstellung eines Businessplanes herangehen möchte, der kann einen externen Consultant in die Arbeiten mit einspannen.

Pressekontakt:
Unternehmer-Beratung
Andreas Junge
Bröhmkenweg 3
45136 Essen
Tel.: 0201 / 810 909 42
E-Mail: info@ub-aj.de
Internet Unternehmer-Beratung

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.