Finanzierung eines jeden unternehmerischen Vorhabens gut planen

Sie sind Existenzgründer, interessieren sich für einen Unternehmenskauf im Rahmen der Unternehmensnachfolge oder beschäftigen sich gerade mit der Frage, wie Sie einen Bankkredit für Ihr bestehendes Unternehmen erhalten können? Alle, die bereits ein wenig Recherchearbeit zur Beschaffung von Fremdkapital investiert haben, sind vermutlich sehr schell darauf gestoßen, dass sie zur Erreichung ihres Zieles einen Businessplan schreiben müssen. Denn bei der Mehrzahl der Gründer oder auch bestehender Unternehmen reicht das vorhandene Eigenkapital nicht im Geringsten für die Realisierung des schon im Kopf existierenden Konzeptes. So bleibt nichts anderes übrig, als schon ein gutes Stück vor der Ideenumsetzung auf die Suche nach einem Kapitalgeber zu gehen. Aber unabhängig davon, in welche Richtung man sich orientiert, Sparkassen und Geschäftsbanken bestehen auf die Einreichung eines präzis abgefassten Businessplanes.

Ehe man jetzt mit der manchmal mühsamen Ausarbeitung des Businessplanes beginnen kann, ist sorgfältig zu prüfen, welcher Informationen unabdingbar enthalten sein müssen und wie detailreich man in den einzelnen Punkten in die Materie einsteigen sollte. Dies ist für den Erfolg des Businessplanes im Rahmen des Bankgesprächs entscheidend. So ist beispielsweise der erwartete Detaillierungsgrad bei einem Unternehmenskauf erheblich höher als in dem Fall, das lediglich die Gründung eines kleineren Einzelunternehmens beabsichtigt ist. Der Grund für die hohen Erwartungen an den Informationsgehalt des Businessplanes für einen Unternehmenskauf liegt darin, dass solcherlei Projekte einen sehr hohen Fremdkapitaleinsatz verlangen. Entsprechend gut wollen potentielle Investoren informierte sein.

Der aus Sicht aller Kapitalgeber unvermeidliche Businessplan schließt alle entscheidenden Teilbereiche des Unternehmenskonzeptes ein. Er ist in mehrere Unterkapitel aufgegliedert, die sehr pointiert und gut verständlich abzufassen sind. Natürlich geht es nicht ohne ein ordentlich fundiertes Zahlenwerk. Dieses erläutert die kaufmännischen Zusammenhänge und Gegebenheiten, denen das Vorhaben unterliegt. Dabei sind Texte und Zahlenwerk so anzulegen, dass die jeweiligen Informationen genau ineinander greifen. Denn nur so lassen sich von potentiellen Investoren die mit dem Unternehmenskonzept verbundenen Gewinnchancen aber auch Risiken fachgerecht einschätzen.

Neu: Baufinanzierungsberatung – Wir begleiten Privat- und Gewerbekunden bei der Suche nach der passenden Immobilienfinanzierung

Pressekontakt:
Unternehmer-Beratung
Andreas Junge
Bröhmkenweg 3
45136 Essen
Tel.: 0201 / 810 909 42
E-Mail: info@ub-aj.de
http://www.ub-aj.de/

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.