Ätherisches Cocosöl

Die Kokospalme oder auch Kokosnusspalme genannt, stammt aus tropischen Ländern und benötigt reichlich Wärme, um ihre Früchte tragen zu können. Man findet zwar auch in deutschen Supermärkten oftmals Kokosnusspalmen, doch kaum jemand wird das Glück haben in seinem Wohnzimmer Kokosnüsse ernten zu können, weil einfach die klimatischen Verhältnisse nicht stimmen. Das ätherische Cocosöl kennt man hierzulande vor allem aus kosmetischen Produkten. Sonnencremes, Badezusätze oder Seifen werden vielfach mit dem Duft der Kokosnuss versetzt. Das Cocosöl erinnert in seinem Duft sofort an Exotik, den letzten Urlaub und verströmt einen sehr warmen und wohligen Duft.

Oftmals wird der Duft in Bodylotion auch als erotisch wahrgenommen. Das ätherische Cocosöl besitzt hervorragende Hautpflegeeigenschaften, mancher kennt vielleicht auch Kokosbutter, welche zum Eincremen gedacht ist. Das Duftöl der Kokosnuss in einer Duftlampe verströmt einen süßlichen und warmen Duft, es wirkt entspannend, aber auch anregend. Gewonnen wird das Cocosöl aus dem Fruchtfleisch der Kokosnuss. Dazu wird das Fruchtfleisch zunächst getrocknet, um dann aus dem getrockneten Fruchtfleisch das Öl herauszupressen. Ätherische Öle sollten immer ein reines Naturprodukt sein, von einer inneren Einnahme ist abzusehen, oder vorher einen Arzt zu befragen. Ohne ärztliche Absprache sollten ätherische Öle nur äußerlich angewendet werden.

Auch bei Naturprodukten kann es zu Unverträglichkeiten kommen. Bevor man ein Öl großflächig auf der Haut aufträgt, sollte man die Verträglichkeit zunächst auf einer kleinen Hautstelle testen. Manche Öle sind nicht zur Verwendung während einer Schwangerschaft geeignet oder auch nicht für kleine Kinder gedacht. Bevor man ein ätherisches Öl anwendet, sollte man sich zunächst einmal über den Einsatzbereich informieren.

Entweder steht dies bei der Beschreibung des Öles oder man sucht sich beispielsweise online die Informationen zusammen. Jedes Öl hat eine unterschiedliche Wirkungsweise. Zum Teil lassen sich auch interessante Duftmischungen kreieren, auch hierzu findet man Vorschläge und Tipps online. Übrigens: bald ist Weihnachten, ein selbst gemachtes Körperpflegeöl ist doch eine sehr schöne Geschenkidee.

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.