Minibackofen

Minibackofen vs Mini Mikrowellen

Der Mini-Backofen ist die Alternative zu dem großen Backofen. Er benötigt nur wenig Platz und beansprucht das Budget nur in geringem Maß. Minibackofen und Mini Mikrowellen sind nicht nur eine Lösung für kleinere Küchen, sondern auch ein sinnvolles Zweitgerät sein können. Der Mini-Backofen ist ideal zum Zubereiten von Snacks, Baguettes, Brötchen, Pizza und einer kleinen Schüssel mit Auflauf.

Die Vorteile eines Minibackofens

Minibackofen

Minibackofen

Der kleine Backofen ist mit seiner leichten und unkomplizierten Bedienbarkeit sehr effektiv und vielseitig einsetzbar. Nutzer eins Minibackofens sparen Kosten nicht nur bei der Energie, sondern auch bei der Verpflegung ein. Mit einem Minibackofen lassen sich viele verschiedene Speisen herstellen und aufwärmen. Das Gerät benötigt in der Küche lediglich eine frei zugängliche Steckdose und hitzefestes Geschirr. Der Minibackofen braucht nur wenig Stellplatz und funktioniert genauso wie die großen eingebauten Backöfen. Sie sind energiesparend, denn sie müssen nicht lange vorheizen, um die angewählte Betriebs-Temperatur zu erreichen. Viele der Geräte verfügen über eine zusätzliche Aufwärm-Funktion. Beim Aufwärmen vieler Speisen ist es nicht notwendig, auf die volle Betriebstemperatur aufzuheizen. Mit einer Vollglas-Tür am Gerät können Sie den Garprozess im Auge behalten und müssen die Türe nicht öffnen, was wiederum Energie spart, weil keine Hitze verloren geht . Die Reinigung der Minibacköfen ist einfach und mühefrei, Der Nutzer kann ohne Anstrenungen bei der Reinigung alle Ecken erreichen du säubern.

Vorteile der Mikrowelle

Mini-mikrowellen

Mini-mikrowellen

Für Singlehaushalte und für das Aufwärmen der Speisereste vom Vortag ist die Mikrowelle das Gerät der Wahl. Gerade bei kleinen Portionen hat man damit nur Vorteile: Sie verbraucht weniger Energie als der Backofen und kleinere Mengen sind in kürzester Zeit gegart und werden damit schonender zubereitet. Kartoffeln zum Beispiel kochen in 6 Minuten anstatt in 20 Minuten auf der Herdplatte. Nährstoffe und Vitamine bleiben dadurch erhalten.

Mikrowellen haben folgende Nachteile

In Mikrowellen mit einer Leistung von mehr als 1000 Watt kann das Essen leicht verbrennen, wenn der Besitzer nicht acht gibt. Modelle mit 700 bis 1000 Watt Leistung reichen völlig aus, um Speisen aufzuwärmen oder aufzutauen. Mikrowellen erhitzen das Essen nicht gleichmäßig. Lebensmittel mit geringem Wassergehalt können nur schwer aufgewärmt werden.

Preiswert und platzsparend sind beide Varianten

Mit einer Mikrowelle können Sie aufwärmen, kochen und auftauen. Der Minibackofen kann alles tun wie sein großer Bruder. Er kann backen, grillen und überbacken. Wer den Platz für einen großen Backofen nicht hat, kann auf eines der beiden Geräte ausweichen. Wenn Sie aber die Funktionen beider Geräte nutzen möchten, können Sie in ein Kombigerät investieren.

Fazit:

Der Minibackofen ist sicherlich ein voller Ersatz für einen großen Backofen. Er kann alles was dieser auch drauf hat und spart Energie und Zeit. Wer allerdings nur Speisen aufwärmen will oder kleine Mengen zubereitet ist auch mit der Mikrowelle richtig zufrieden.

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.