Christian Lais – Sie vergass zu verzeihn

1214997364.jpgIch glaube für diesen jungen aufstrebenden Künstler lautete schon immer die Devise „Stets am Ball zu bleiben und zu kämpfen“. Ich kann mich noch erinnern, das ich seit 2004 die Karriere des Sängers mitverfolgte.

„Für immer“ – die deutsche Version des Pupo Klassikers „La Notte“ verursachte bei mir eine Art Gänsehautgefühl. Man spürte den Enthusiasmus, die Vielseitigkeit, den ausdrucksstarken Gesang und die Liebe zur Musik. Vielen erging es genauso. Seine Bühnenpräsenz bei Live-Auftritten ist für die meisten ein unvergessliches Erlebnis. In den Liedern, ganz egal ob es sich um eine Uptempo-Nummer oder einen balladesken Song handelt, legt er stets sein ganzes Herzblut hinein.

Christian Lais wohnt im wunderschönen Dreiländereck, nahe der Stadt „Weil am Rhein“. Schon als siebenjähriger Junge entdeckte er die Leidenschaft zur Musik. Sein Lieblingsinstrument – das Akkordeon. Aber mit der Zeit bekam er das Gefühl, das ihm irgendetwas fehlte. Er kam zu dem Entschluss – zu singen. Damit wollte er die Herzen der lieben Menschen um sich herum und des Publikums erreichen. Seine ausdrucksstarke Stimme verzauberte. So gewann er bei diversen Schlagerwettbewerben die ersten Preise, sammelte Erfahrungen in Tanzbands und war zu guter Letzt als Backgroundsänger tätig.

Anfang der 90iger Jahre – endlich der langersehnte Plattenvertrag für den jungen Sänger. Und ein paar Jahre später konnte er auf etliche Airplay – Erfolge zurückblicken. „Tu Vincerai“, „Ich hab dich nie verloren“ oder „Tu´s jetzt“ entpuppten sich wahrhaftig als Ohrwürmer und entflammten die Herzen seiner Schlagerfans.

2008 – das erfolgreichste Jahr

„Stets am Ball zu bleiben und zu kämpfen“ zahlte sich in diesem Jahr aus. Am 06.07.2008 präsentierte Uwe Hübner die beliebte TV Sendung des MDR „Die Hitsommernacht“. Christian Lais trat mit seinem Song „Frag nicht“ gegen 8 weitere Interpreten an. (Übrigens stammte der Text zu „Frag nicht“ aus der Feder der erfolgreichen Autorin Heike Fransecky). Es hatte zwar an diesem Tag nicht für den ersten Platz gereicht, aber Christian war ein glücklicher Zweitplatzierter.

„Sie vergaß zu verzeih´n“ – die vermutlich stärkste Single des Shooting-Stars. Mit von der Partie Hitproduzent David Brandes und Texter Dr. Bernd Meinunger. David Brandes, der bereits für unzählige internationale Erfolge verantwortlich ist, erkannte von Anfang an das Potenzial seines Schützlings. „Sie vergaß zu verzeih´n“ ist gleichzeitig der Vorbote zu seinem im Herbst erscheinenden Debüt-Album „Mein Weg“. Da geraten nicht nur die Schlagerfans, sondern auch die Radioredakteure ins Schwärmen. Ein hammerstarker Song, mit treibenden Akustik Gitarren und ausgefeilten Chor Arrangements. Diese Pop-Ballade ist eine Bereicherung im deutschen Musikbusiness.

Am Freitag, dem 01.August 2008 gelangte ihm wahrlich der Sprung an die Spitze der deutschen Airplay-Charts. Für viele sicherlich eine Überraschung. Platz 1 mit 82 hervorragenden Radioeinsätzen. Dazu kann man einfach nur sagen: „Herzlichen Glückwunsch Christian – Das hast Du Dir wirklich verdient“.

Was sagt eigentlich Christian Lais dazu?

Nach einem arbeitsreichen Tag freut er sich natürlich sehr darüber und steckt in Feierlaune.

O-Ton: “Ich kann es noch gar nicht richtig glauben! Lange Jahre war es der ganz grosse Traum von mir, einmal an der Spitze der deutschen konservativen Airplay-Charts zu stehen. Nun ist es mir mit “Sie vergass zu verzeih´n” gelungen – einem wunderschönen Titel, den mein Produzent David Brandes für mich geschrieben hat. Dieser Titel ist nicht nur bei den Musikredaktionen mit überwältigender Zustimmung aufgenommen worden, er hat auch die Herzen der Hörer erreicht, was mir in zahlreichen Fanbriefen immer wieder begeistert geschrieben wird. Ein herzliches Dankeschön an alle, die mir ermöglicht haben, meinen Traum wahr werden zu lassen!”
Quelle: Daniela Jäntsch

Besuchen Sie uns auch im Internet: www.christianlais.de und
www.myspace.com/christianlais

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.