Winterurlaub im Zillertal – mitten in den Alpen – genießen

Familie Geissen aus Stuttgart hat sich entschlossen, diesen Winter erstmalig einen Skiurlaub zu machen. Da keiner von ihnen bis dato je Skifahren war, haben sie einen Winterurlaub im Zillertal gebucht, um dort in Ruhe die ersten Geh- bzw. Fahrversuche machen zu können. Das Zillertal ist ein südliches Seitental des Inntals und liegt in Tirol. Die Gegend ist vorbestimmt zum Skifahren, da sie inmitten der Alpen liegt. Die geographische Lage bietet sich sehr für einen Winterurlaub im Zillertal an. Also machte sich Familie Geissen auf den Weg in das schöne Österreich, um Skifahren zu lernen. Mayrhofen ist das Ziel ihrer Fahrt, weil sie dort bereits einen Skikurs gebucht haben.

Wenn man einen Winterurlaub im Zillertal macht, ist man bestens versorgt. 12 unterschieldiche Skischulen haben zur Wahl gestanden, aber Familie Geissen wollte dann doch eine unmittelbar vor Ort haben. Da keiner in der Familie jemals vorher Ski fahren gewesen war, kamen sie in die Anfängergruppe. Nach ein paar Tagen Training hatten sie den Schwung schon heraußen und sie machten die Pisten bereits einzeln unsicher. Als sie sich über ihre Fortschritte unterhielten, stellten sie fest, dass der Winterurlaub im Zillertal sich wirklich ausgezahlt hatte, weil es etwas ganz Neues für sie alle war. Von jetzt an genossen sie die gesamten 671 Pistenkilometer des Zillertals und von Tag zu Tag wurden die Familienmitglieder immer sicherer auf ihren Skiern. Sie hatten zwar noch Respekt vor den Pisten, aber keine Scheu mehr. Nachdem sie alles in allem 14 Tage Winterurlaub im Zillertal gebucht hatten, hatten sie reichlich Zeit, um die unterschiedlichen Pisten zu erkunden. Der sogenannte „Super-Skipass“, den sich Familie Geissen zu Beginn besorgt hatte, unterstützte sie bei ihren Touren durch die Gegend. Er erlaubte ihnen nämlich, 174 Liftanlagen für den Winterurlaub im Zillertal zu nutzen. Jeder Moment des Urlaubs war kostbar, deshalb starteten die Geissens jeden Tag so früh wie möglich. Die Kinder vergnügten sich in den verschiedenen Snowparks und probierten ihre Fähigkeiten zu optimieren und die Erwachsenen genossen die Weiten des Zillertals bei ihrem Winterurlaub.

Abends gingen die Kinder meist von allein früh ins Bett, während die Eltern Nachtskifahren ausprobierten. Bei Scheinwerferlicht und Mondschein noch die letzten Spuren im Schnee zu ziehen, sorgte für Atmosphäreeine ganz besondere Atmosphäre. Das Skifahren unter den Bedingungen trug dazu bei, dass die Eltern die Zweisamkeit im Winterurlaub im Zillertal besonders genossen. Abseits der Pisten wird im Zillertal für den Winterurlaub jedoch auch vieles angeboten. Auf den zahlreichen Pistenkilometern findet man immer wieder urige Hütten, in die man Einkehren möchte. Familie Geissen nutzte natürlich auch dieses Angebot und stärkte sich täglich in den Skihütten. Beim Nachtskilauf verschlug es die Eltern dort ebenfalls immer wieder hin, wenn sie noch in Ruhe einen letzten Glühwein trinken wollten. Als sich der Winterurlaub im Zillertal zu Ende neigte, war die ganze Familie bedrückt und sie beschlossen im nächsten Jahr abermals zu kommen.

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.