Der erste Triathlon

Gerade zum Jahreswechsel nehmen sich viele Sportler neue Vorsätze vor. Darunter wollen auch einige ihren ersten Triathlon bestreiten. Meist kommen die Sportler aus verschiedenen Sportbereichen.

Keine leichte Wahl

Während beim Laufen und Radfahren die Auswahl des Equipments meist leicht fällt, ist es bei der Wahl des Neoprenanzuges etwas schwieriger. Im Grunde soll der Neoprenanzug vor Kälte schützen und einen gewissen Auftrieb bieten. Der Auftrieb dient dazu, dass der Triathlet etwa 5 bis 10 Sekunden auf 100 Meter schneller schwimmt. Daher kann man allein deswegen schon sagen, dass sich die Anschaffung eines Neos lohnt.

Die richtige Neo

Das erste und wichtigste Kriterium für den richtigen Neo ist die Passform. Daher solltest Du darauf achten, dass er eng anliegt und auf keinen Fall Falten schlägt. Besonders im Oberkörperbereich, primär an den Schultern, sollte der Anzug eng anliegen.

Beim Kauf eines Neoprenanzuges sind die Angaben der Größe sowie des Gewichtes ausschlaggebend. Grundsätzlich sollte ein Neo nach dem Körpergewicht gewählt werden. Dennoch achte darauf, dass die Größe von der Herstellerangabe nicht extrem abweicht. Der Anzug sitzt idealerweise im trockenen Zustand beengend. Das Atmen fällt dann etwas schwerer. Wenn Du allerdings mit dem Anzug ins Wasser gehst, sollte dieses Gefühl verschwinden. Daher rate ich Dir in jedem Fall vor dem Kauf an einem Testschwimmen teilzunehmen. Sportshop-Triathlon (https://www.sportshop-triathlon.de/) führt regelmäßig Testschwimmen durch.

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.