Preiskampf Friseur: Qualität leidet

Haare sind für die meisten Ausdruck ihrer Persönlichkeit. Aus diesem Grund wird großen Wert auf ihre Optik gelegt. Entsprechend häufig geht man zum Friseur, um den gewünschten Haarschnitt zu erhalten. Die Auswahl an Friseursalons ist enorm. Die Konkurrenz groß und immer mehr unterbieten sich im Preis. Für kleines Geld kann man sich bereits einen Haarschnitt leisten. Doch das Haarstudio Heidi Lang aus Stuttgart weiß, dass die günstigen Friseure nicht immer das halten, was sie versprechen.

Lieber mehr investieren

Friseursalons gibt es wie Sand am Meer. Um bestehen zu können, bieten die ihren Kunden immer öfter günstige Preise an. Diese gehen aber nicht nur auf Kosten der Mitarbeiter und erhöhen den Lohndruck: Auch die Kunden profitieren langfristig nicht. Zwar zahlen sie weniger, doch dafür leidet auch die Qualität der Dienstleistungen. Schließlich müssen die Preise irgendwie umgesetzt werden. Deswegen kann nur wenig Zeit für einen Haarschnitt aufgewendet werden. Das widerspricht sich mit einem professionellen Haarschnitt. Hierfür benötigt man Zeit und eine umfassende Beratung. Das kann ein „Billigfriseur“ nicht leisten. Hier geht es vor allem schnell zu. Entsprechend wenig kann von den Vorstellungen des Kunden umgesetzt werden. Bedeutet: Man hat zwar gespart, aber dafür auch keinen guten Haarschnitt. Man sollte deswegen lieber mehr investieren und zu einem Friseur gehen, der vielleicht etwas höhere Preise hat, sich dafür aber für seine Kunden Zeit nimmt und ihn mit einer wunschgemäßen Frisur entlässt.

Das Haarstudio Heidi Lang aus Stuttgart steht gerne für offene Fragen und nähere Informationen zur Verfügung.

Pressekontakt
Haarstudio Heidi Lang
Damen- und Herrensalon
Ansprechpartnerin: Heidi Lang
Bernsteinstr. 122
70619 Stuttgart
Telefon: 0711 443105
Homepage: www.stuttgart-haarstudio.de

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.